www.cablex.ch
cablex AG | Tannackerstrasse 7 | 3073 Gümligen |

12.05.2021  /  Martina Strazzer
news

Bagger über 5G gesteuert!

Einsatz von 5G für Zukunftsprojekte.

5G ist die Generation des Mobilfunks, die unserer intelligenten, digitalen Gesellschaft eine ganze Palette neuer Möglichkeiten eröffnet. Im Zuge der laufenden Entwicklung hin zu mehr Automatisierung wird 5G autonomen Maschinen ermöglichen, sich schneller auf ihre Umgebung einzustellen, von anderen im Netzwerk rascher zu lernen und auf zentrale Kommandos genauer und zügiger zu reagieren.

facebook Google Plus Whatsapp RSS

Der Bagger wurde dank 5G-Übertragung ferngesteuert, sodass sich keine Menschen in der Gefahrenzone befanden. Vier grosse Bildschirme unterstützen die präzise Steuerung des Baggers.


Genau in diese Richtung ist die ETH Zürich unterwegs. Das Robotics Systems Lab erforscht die Entwicklung von Maschinen und deren Intelligenz, wenn es darum geht, in rauen und anspruchsvollen Umgebungen zu agieren. Als einer der Gewinner der Swisscom StartUp Challenge 2020 wurde vor einigen Wochen der Prototyp eines autonomen Baggers präsentiert.

Auch cablex war an den Vorbereitungen der ETH Zürich beteiligt, um das Baggertraining auf Basis der 5G-Technologie mitzuverfolgen. Hauptdarsteller bei dem Pilotversuch war ein teleoperierter Bagger, der Ausgrabungsarbeiten in riskanten Steinbruchregionen verrichten kann, ohne dabei Mensch und Umgebung in Gefahr zu bringen.

Die Installationen.

Für den Pilotversuch wurde das Testgelände am ETH-Campus Hönggerberg mit Strom und Glasfaser erschlossen. Die 5G-Antenne wurde auf einem extra aufgestellten Container installiert. Die komplette Integration im Container erfolgte durch cablex Techniker. In einem zweiten Container entstand die Tele-Basisstation mit der Plattform, von der aus der Bagger gesteuert wurde.

Der eingesetzte Bagger wurde ebenfalls mit einer 5G-Antenne sowie Audio- und Networking Equipment, Laser-Scanner, Computer und diversen Kameras ausgerüstet.

Das Ergebnis.

Im Pilotversuch führte der Bagger die Ausgrabungsarbeiten erfolgreich aus. Die Steuerung erfolgte durch Menschenhand mithilfe von vier Bildschirmen. Die Steuerungsplattform befand sich an einem Ort ausserhalb der Gefahrenzone.

Die 5G-Technologie gewährleistete bei dem Robotik-Projekt die schnelle und einfache Bedienung des Baggers dank niedriger Latenz.

Die hohe Bandbreite übertrug hoch aufgelöste Bilder in kürzester Zeit und ermöglichte so eine akkurate und zielgenaue Steuerung.

Wir sind gespannt auf weitere Zukunftsprojekte, die wir zusammen mit Swisscom durchführen können. Die 5G- Technologie hält spannende Entwicklungen im Bereich Automatisierung bereit, und wir können nun definitiv bestätigen, dass wir das Reich der Science-Fiction schon lange verlassen haben.

Das könnte Sie auch noch interessieren.

Grosses Tunnelbauprojekt im Herzen von Lausanne.
mehr
Über 70 Inhouse-Antennen für den BäreTower.
mehr
Materialtransporte mit Hilfe von Drohnen.
mehr
Wireline Netzbau Glossar.
mehr
03.08.2021
cablex übernimmt im IGCS-Konsortium Verantwortung in der Gesamtprojektleitung im Bereich Elektroi...
mehr


26.07.2021
Im Dezember 2020 berichteten wir über die Projektvorbereitungsarbeiten vonseiten unseres Ingenieu...
mehr


21.07.2021
Der Transport von Antennen und Zubehör ist gerade in unwegsamen Bergregionen schwierig, aufwändig...
mehr


19.07.2021
cablex ist die Nummer 1 im Bau von Netzinfrastrukturen. Regelmässig berichten wir über unsere spa...
mehr


cablex AG | Tannackerstrasse 7 | 3073 Gümligen | Telefon 0848 222 539 | cablex.info@cablex.ch