www.cablex.ch
cablex AG | Tannackerstrasse 7 | 3073 Gümligen |

30.08.2021  /  Martina Strazzer
news

Murgang im Val Müstair.

Provisorium für Kupferkabel in Kürze errichtet.

Es passierte am Sonntag, 22. August 2021, gegen 20.30 Uhr. Im Val Müstair, GR, kurz vor der Grenze nach Südtirol, ging nach starken Regenfällen ein Erdrutsch nieder und verschüttete die Kantonsstrasse. Dabei wurden Kupferleitungen beschädigt, die circa 600 Personen in der Region mit Festnetz-, Internet- und TV-Anschluss bedienten.

Nach Eingang der Störungsmeldung bei cablex mobilisierte der Pikettdienst alle verfügbaren Kräfte in der dünn besiedelten Region, um den Schaden aufzunehmen und umgehend mit den Reparaturarbeiten zu beginnen. Gegen 7.00 Uhr am 23.08.2021 waren unsere Messtechniker und das Spleisserteam vor Ort. Jedoch konnte der Schuttkegel von circa 1000 m³ erst gegen Mittag geräumt werden, sodass wir dann das Ausmass des Schadens beurteilen konnten.

facebook Google Plus Whatsapp RSS

Durch den engagierten Einsatz von cablex konnte der Netzunterbruch nach einem Murgang schnell behoben werden.


Schadensausmass.

Bei dem Erdrutsch wurde eine Brücke komplett beschädigt. Am Brückenkorpus war die Trasse mit den Kupferkabeln befestigt, die 40 mCANs zwischen Santa Maria und Müstair speisten. Die Kabel wurden so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass für circa 600 Kundinnen und Kunden von Swisscom und anderen Telekomanbietern der Festnetz-, Internet- und TV-Anschluss ausfiel. Die vier Glasfaserkabel blieben zum Glück unversehrt.

Bei diesem Schadensausmass haben die cablex Verantwortlichen vor Ort sofort entschieden, dass ein Provisorium erstellt werden muss, um die Netzversorgung eilig wiederherzustellen. Die provisorische Neuverlegung der Kabel wurde geplant und skizziert und das erforderliche Material umgehend abgerufen.

Das Provisorium.

Es wurde per Express ein 500 Meter langes Kabel bestellt. Dieses kam am 24.08.2021 in Valchava an und wurde dank der sagenhaften Teamarbeit schnell weiterbefördert und für die Installation vorbereitet. Dabei waren Freileitungsmonteure der externen Firma Netzbau Grigis sowie Kabelzug-Mitarbeiter, Messtechniker und Spleisser von cablex beteiligt. Das Kabel wurde über den Bach und diverse Bäume geführt. Vor dem Schacht wurden Freileitungsstangen installiert, über die das Kabel bis in den Kabelschacht gezogen werden konnte. Anschliessend begannen die aufwendigen Spleissarbeiten.

Am Mittwochmittag, 25. August 2021, konnten die Bauarbeiten für das Provisorium abgeschlossen werden und die Kundinnen und Kunden waren wieder am Netz. Sobald die Aufräumarbeiten aller beteiligten Baufirmen in Graubünden abgeschlossen sind, wird unser cablex Team wieder ausrücken, um die definitive Neuverlegung anzugehen.

Vielen Dank.

Wieder einmal konnte ein Netzunterbruch in einer abgelegenen Region der Schweiz dank perfekt koordinierter Teamarbeit schnell behoben werden. Schön zu wissen, dass man sich immer auf unsere cablex Kolleginnen und Kollegen im Feld verlassen kann.

Das könnte Sie auch noch interessieren.

Richtpressungen ermöglichen grabenlosen Leitung...
mehr
Schweiz hostet Multisport-Event.
mehr
cablex im Bike-Trubel.
mehr
cablex Mitarbeitende mit Erfindergeist.
mehr
21.09.2021
Wenn Werkleitungen verlegt oder eingezogen werden müssen, ist das meistens mit Grabarbeiten verbu...
mehr


17.09.2021
Am 11. Dezember 2021 wird in Luzern die 30. Winteruniversiade eröffnet. Die Teilnahme von Student...
mehr


13.09.2021
Vom 3. bis zum 5. September 2021 wurde Lenzerheide, GR zum Mountainbike Hotspot. Es fand der Moun...
mehr


31.08.2021
Bei cablex haben Fortschritt und die stetige Weiterentwicklung einen hohen Stellenwert. In allen...
mehr


cablex AG | Tannackerstrasse 7 | 3073 Gümligen | Telefon 0848 222 539 | cablex.info@cablex.ch