www.cablex.ch
cablex AG | Tannackerstrasse 7 | 3073 Gümligen |

17.12.2020  /  Carolin Primerova
news

RAM — Eine Einheit stellt sich vor.

Zwei Einheiten, die schon lange Hand in Hand arbeiten, wachsen im nächsten Jahr zusammen: Die Mitarbeitenden von Rollout & Migration (RAM) werden Teil der Unit Wireline Construction (WCO). Wir erklären, warum diese Verbindung ein "Perfect Match" ist und grosse Potenziale birgt.

facebook Google Plus Whatsapp RSS

Mit der Integration des Bereichs Rollout & Migration bei Wireline Construction verbessert cablex die End-to-End-Verantwortung.


In erster Linie führen die RAM-Mitarbeitenden Grossschaltungen in den Zentralen und im Verteiler im Zuleitungsbereich durch. Häufig müssen die Technikerinnen und Techniker den Überblick über mehrere Hundert Schaltungen gleichzeitig wahren. Vor Ort führt RAM die plattform- und technologiegestützten Kupfer- und Glasfaserschaltungen für den Netzbereich durch. Zum Tagesgeschäft gehören ausserdem Grossumschaltungen, welche durch Anpassungen und Erneuerungen im Kabelbau (Kupfer und Glasfaser) oder auch bei baulichen Veränderungen an Immobilien ausgelöst werden.

Die von RAM auszuführenden Aufträge treffen vorwiegend als Sammelaufträge ein. Sie werden im Backoffice durch den RAM-Koordinator geplant und für die Ausführung vor Ort vorbereitet. Die Arbeiten erfolgen im "Paket" und werden üblicherweise mehrere Tage im Voraus zugeteilt. Hinter solchen Sammelaufträgen stehen Migrationsprojekte, die aufgrund von Lifecycle- oder Qualitätsaspekten notwendig geworden sind. 

So sorgt RAM unter anderem dafür, dass die Verbindungstechnik des Kunden immer auf dem neuesten technologischen Stand ist. 

Als ICT-Technikfachleute arbeiten die RAM-Mitarbeitenden projektbezogen. Sie führen Umschaltungen in den Swisscom-Zentralen durch. Dabei müssen sie genau definierte Prozesse einhalten, damit es nicht zu Fehlschaltungen kommt, die schlimmstenfalls zu Grossstörungen führen können. Bevor ein Umschaltungsauftrag ausgeführt werden kann, muss deshalb sichergestellt werden, dass alle Pläne mit den Schaltaufträgen übereinstimmen.

Damit die Schaltungen vor Ort reibungslos ablaufen, enthalten die Pläne unter anderem genaue Angaben darüber, welcher Anschluss zu welcher Kundin oder zu welchem Kunden gehört.

Die Aufgaben von RAM: 

  • Kupfer- und Glasfaserumschaltungen infolge einer Anpassung der Netzinfrastruktur in Zusammenarbeit mit Bauleiterinnen und ‑leitern sowie Monteurinnen und Monteuren an den Verbindungsstellen (Schacht oder Kabelkeller)
  • Aktivierung der Stromversorgung für die Micro Cans (mCANs). Vorbereitung und Umsetzung von diversen Umschaltungen oder Grossumschaltungen in Zentralen und Verteilern einschliesslich Messung der Leitungen, um eine störungsfreie Inbetriebnahme der mCANs (FTTS) zu ermöglichen
  • diverse Schaltaufträge im Kupfer- wie auch Glasfaserbereich vom Hauptverteiler (HV) bis zum Überführungspunkt (UP), unter anderem Schaltaufträge aufgrund von Technologieänderungen und Migrationsprojekten (bei Lieferantenänderungen etc.) für Private
  • Kupferschaltaufträge im Rahmen von Technologiemigrationsprojekten bei Geschäftskunden sowie Nachtmigration in Kontakt mit dem Operation Center Swisscom (Service Desk) 

Die Teams von RAM und WCO arbeiten bereits heute eng mit den Teams vor Ort zusammen. So werden beispielsweise Grossumschaltungen vorbereitet und am angekündigten Datum gemeinsam ausgeführt. Aber auch im Bereich Infrastrukturen stimmen sich beide Bereiche intensiv ab. Dies kommt insbesondere bei Aufhebungen oder Standortverschiebungen von Zentralen vor. Dasselbe gilt auch bei Verteilern (PUS) oder aber bei abgesetzten Einheiten (AVE).

Mit der Integration des Bereichs Rollout & Migration bei Wireline Construction verbessert cablex die End-to-End-Verantwortung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von RAM bringen ihre Erfahrung mit Umschaltungen von der Zentrale (HV) über den Verteiler (PUS) bis zum Hausanschlusskasten (HAK) ein.

Zitat Lionel Maurer, Teamleader CFS West bei RAM:

"Die Teams von WCO und RAM haben bei der Umgestaltung der Netzwerkinfrastruktur schon immer Seite an Seite gearbeitet. Dieser Zusammenschluss in einer gemeinsamen Business Unit wird es uns ermöglichen, unsere Arbeitsprozesse zu harmonisieren."

Ausserdem wird RAM (mit der Business Unit WCO) auch Projekte zur Bereitstellung der XGS-PON-Infrastruktur im Wohngebiet des Kunden realisieren. Mit dieser neuen FTTH-Technologie wird die FTTS-Technologie weiterentwickelt. Ziel ist es, Swisscom vermarktungsreife Kundenstandorte zur Verfügung zu stellen, an denen konkurrenzfähige Bandbreiten angeboten werden können.

cablex AG | Tannackerstrasse 7 | 3073 Gümligen | Telefon 0848 222 539 | cablex.info@cablex.ch