www.cablex.ch
cablex AG | Tannackerstrasse 7 | 3073 Gümligen |

02.07.2020  /  Carolin Primerova
news

Sicherheitsupgrade im Soliwaldtunnel.

Nach der Sanierung des Tunnels "Sachseln" – cablex berichtete im Juli 2019 – folgt in diesem Jahr der Umbau des Soliwaldtunnels. Entlang der A8 werden verschiedene Tunnels unter der Bauherrschaft des Bundesamtes für Strassen ASTRA sicherheitstechnisch aufgerüstet. cablex plant und realisiert die Technik im neuen Fluchtstollen und installiert die neue Durchfahrts- und Adaptionsbeleuchtung.

facebook Google Plus Whatsapp RSS

cablex plant und realisiert im Soliwaldtunnel sämtliche betriebs- und sicherheitsrelevanten Einrichtungen im Bereich Fluchtstollen, Betriebs- und Lüftungsstation.


Die Arbeiten an dem 1995 erbauten, 560 Meter langen Soliwaldtunnel haben im Frühjahr 2019 begonnen. Um die Sicherheit des Tunnels zu erhöhen, wurde in der Mitte zusätzlich ein Notausgang mit einer Fluchtmöglichkeit ins Freie eingerichtet. Der Durchbruch dieses neuen Rettungsstollens erfolgte im November 2019. Durch den Notausgang gelangen die Flüchtenden im Notfall über einen 200 Meter langen Rettungsstollen zu einem Ausgangsportal. 

Projektstart für cablex war Ende April 2020.

In dem neuen Rettungsstollen befinden sich auch der Betriebsraum für die technischen Installationen und die Lüftungszentrale. Seit Ende April 2020 sind für cablex die Teams der Business Unit Infrastructure vor Ort, um im Rettungsstollen alle Vorbereitungen für den Kabelzug sowie den Kabelzug selbst zu realisieren. Ein Subunternehmer wurde damit beauftragt, im Betriebsraum Doppelböden einzuziehen. Die neuen Schaltschränke des Betriebsraumes werden von cablex geliefert und  angeschlossen. Ausserdem sorgen die cablex Monteure für die Installation der Beleuchtung (LED) im gesamten Fluchtstollen.

Die Tunnelbeleuchtung.

cablex ist jedoch nicht nur im Fluchtstollen für die Beleuchtung verantwortlich, sondern auch im Tunnel selbst. Hier installieren die Monteure die neue Durchfahrts- und Adaptionsbeleuchtung inklusive Verkabelung (Zuleitungskabel), nachleuchtende Fluchtwegkennzeichnungen und den Einbau der Fluchtschiebetür des Notausganges.

Die Adaptionsbeleuchtung ist im Ein- und Ausgangsbereich des Tunnels angebracht. Sie unterstützt die Augen der Autofahrerinnen und Autofahrer bei der Gewöhnung an die Lichtverhältnisse im Tunnel. Ein Sensor (Leuchtdichtensensor) am Tunnelportal misst dazu die Intensität des Tageslichts und passt die Beleuchtung im ersten Tunnelabschnitt entsprechend an. So gewöhnen sich die Augen besser an die im Vergleich zum Tageslicht dunklere Durchfahrtsbeleuchtung (Adaption).

Bei der Installation der neuen Adaptions- und Durchfahrtsbeleuchtung wird nach einem sogenannten Ablösekonzept verfahren. Das heisst, die neue Beleuchtung wird parallel zur bestehenden angebracht. Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind und die Umschaltung auf die neue Lichtinstallation erfolgt ist, wird die seit 1995 bestehende Tunnelbeleuchtung demontiert.

Der Fluchtstollen inklusive Betriebs- und Lüftungsstation.

Nach der Sanierung des Soliwaldtunnels gelangen die Verkehrsteilnehmer im Notfall durch den neu erstellten Fluchtstollen hinaus ins Freie. cablex plant und realisiert hierbei sämtliche betriebs- und sicherheitsrelevanten Einrichtungen im Bereich Fluchtstollen, Betriebs- und Lüftungsstation.

Dazu gehören: 

  • Trasse im Scheitel auf einer Länge von 200 Metern
  • sämtliche Erdungsmassnahmen
  • Kabelzüge von Energie- und Kommunikationskabeln
  • Beleuchtung im Fluchtstollen und Betriebsraum
  • Schleusen-, Betriebsraum- und Fluchtschiebetür
  • Doppelboden
  • Schaltgerätekombinationen
  • USV-Anlage
  • Betriebsfunk sowie LWL-Anlage
  • Lokal- und Anlagesteuerung

cablex AG | Tannackerstrasse 7 | 3073 Gümligen | Telefon 0848 222 539 | cablex.info@cablex.ch