Alte Stromzähler adieu!

Das Zeitalter für intelligente Stromzähler hat begonnen.

Der Rollout von intelligenten Strommesssystemen, den sogenannten Smart Metern, gehört zum Dienstleistungsangebot von cablex. Die im Mai 2017 vom Volk bejahte Energiestrategie 2050 sieht vor, dass bis Ende 2027 mindestens 80 Prozent aller Haushalte und Unternehmen im Netzgebiet eines Stromversorgers umgerüstet sein müssen.

25.02.2021
Autor Martina Strazzer

2019 sind wir mit den ersten Kundenreferenzen gestartet und konnten bis heute stetig neue Partner hinzugewinnen. Aktuell unterstützen wir bis zum Herbst 2023 die enersuisse AG in Zürich mit unseren Installationsarbeiten im Netzgebiet der EKZ von über 40 000 Smart Metern. enersuisse ist das führende Dienstleistungsunternehmen auf dem Schweizer Energiemarkt.

Unsere Mission.

Unser Ziel ist es, die Schweizer Energieversorger mit unserer fundierten Rollout-Erfahrung professionell zu unterstützen. cablex ist der richtige Partner bei der Umsetzung einer Smart-Meter-Lösung. Wir beraten unsere Kunden individuell und unterstützen sie bei der Planung und Projektierung. Bei der Umsetzung wird ihr Tagesgeschäft nicht tangiert, und es muss kein zusätzliches Personal bereitgestellt werden.

Ich erlebe cablex als sehr engagierten und umsetzungsstarken Partner. Alle Themen besprechen wir offen und stets lösungsorientiert. Diese professionelle und anerkennende Zusammenarbeit mit den Monteuren und der Projektleitung schätze ich sehr.

Roger Blank, Leiter Installation und Ablesedienst, enersuisse AG

Hohes Anforderungsprofil.

Täglich ist ein Team aus vier Technikern im Einsatz, um die ambitiösen Zielvorgaben zu erfüllen: fünfzehn Zähler pro Tag und Person bei Einfamilienhäusern und achtzehn Zähler pro Tag und Person bei Mehrfamilienhäusern. Das Team setzt sich zusammen aus Kolleginnen und Kollegen der Business Units Customer Field Service, Telecommunications und Corporate Business.

Die Anforderungen an Fertigkeiten und Ausrüstung sind sehr hoch. Diese können unsere Elektriker EFZ und Montage-Elektriker EFZ alle erfüllen. Zu den notwendigen Skills gehören beispielsweise die Affinität zu Starkstrom, logisches Denken und speditives Arbeiten.

Die erforderliche Ausrüstung beinhaltet:

  • PSA – Persönliche Schutzausrüstung bis 17 kA Kurzschlussstrom
  • Legitimationskarte EKZ – Berechtigung für die Ausführung bei Stromkunden
  • enersuisse-Tablet mit spezieller Software und Bluetooth-Auslesekopf zur Übermittlung der Zählerstände
  • Zertifikat und Schlüssel für Liftmaschinenräume
  • Schlüsselbund für Schlüsselrohre und Zutritt zu den Zähleranlagen des jeweiligen Kantons
  • Werkzeuge für speditives Arbeiten vor Ort (Akkuschrauber etc.)

Breites Aufgabenspektrum.

Unsere Technikerinnen und Techniker sind ein eingespieltes Team. Jeder kennt die täglichen Aufgaben für die Smart-Meter-Montage. Die Aufträge werden den Kolleginnen und Kollegen über die cablex AVOR direkt aufs Tablet übertragen und können so sehr speditiv abgewickelt werden.

Die Kunden werden ein bis zwei Tage im Voraus avisiert, um den Zugang zu den Hauptverteilern sicherzustellen. Vor dem Zähleraustausch werden die Bezüger- und Steuersicherungen entfernt, und mit dem Messgerät wird die Spannungsfreiheit überprüft. Für diese Arbeiten ist zwingend die persönliche Schutzausrüstung (PSA) zu tragen, damit das Gesicht bei einem elektrischen Lichtbogen geschützt ist. Auch die Bundhose schützt vor Verbrennungen durch füssige Metallspritzer oder Flammen

Via Bluetooth-Auslesekopf werden die Zählerstände übertragen. Die alten Stromzähler werden entfernt, und Querschnittsreduktionen beim neuen Zähler werden eingebaut. Im Anschluss kann der neue Smart Meter montiert werden. Der Fortschritt bei den Montagearbeiten wird via enersuisse-Tablet übermittelt.

Jeder EKZ-Stromzähler ist ein amtlich geprüftes Messmittel. Daher muss jeder neu installierte Smart Meter zum Schutz vor Manipulationen nach der Montage verplombt werden. Die Nummer auf der Plombe identifiziert den Techniker, der das Gerät installiert hat.

Lokale Logistik.

In der Regel stehen unseren Technikerinnen und Technikern die Swisscom-Zentralen als Logistikplattform zur Verfügung. Diese sind lokal erreichbar, sodass Zeit und Kosten für lange Anfahrtszeiten eingespart werden können. Dort werden sowohl die neuen Zähler als auch die Rückführungen für kurze Zeit zwischengelagert. Als Logistikpartner steht uns die Firma Fastlog zur Verfügung, die einen speditiven Logistikprozess gewährleistet.

Wir konnten letztes Jahr enersuisse als Neukunden gewinnen und uns, nach einer kurzen Einarbeitungszeit, in einem neuen Geschäftsfeld etablieren. Dank dem grossartigen Projektteam und dessen Topeinsatz konnten wir unseren Kunden begeistern. Ausserdem haben wir das Feedback erhalten, dass die Kunden von enersuisse mit unseren Dienstleistungen ebenfalls sehr zufrieden sind. Ich möchte daher ein grosses Dankeschön an das ganze Projektteam aussprechen, das trotz der schwierigen Umstände aufgrund von Corona täglich Höchstleistung erbringt

Patrick Münger, Projektleiter bei cablex für den Smart-Meter-Rollout im Kanton Zürich

Die Digitalisierung der Strommessung eröffnet völlig neue Möglichkeiten bei den Endkunden, da diese langfristig per Fernauslesung, gegebenenfalls alle 15 Minuten, Zugriff auf detaillierte Informationen über ihre Verbrauchswerte erhalten. Für cablex gehört dieses Dienstleistungsprojekt zur zukünftigen digitalen Ausrichtung. Zusammen mit den richtigen Partnern können wir unsere digitale Kompetenz umsetzen.

Rückbau der Zentrale in Genf-Monthoux nach 35 Jahren.

Im Juni 1987 wurden die TDM-Geräte (Time-division Multiplexing) in der Swisscom-Zentrale in Genf-Monthoux eingebaut.

Techniker installieren Display

ICT Installation in den Retina-Shops von Swisscom

2022 realisierte das ICT Project Management von Field Services acht Shops in den Regionen Zürich, Frauenfeld und Rapperswil.

220920_CABLEX_Unternehmensfilm_Still004_BE3-4.jpg

Neuer Imagefilm: Mit Herzblut die vernetzte Welt ermöglichen!

Im neuen Imagefilm zeigen die grössten beruflichen Challenges von 4 Mitarbeitenden, weshalb das, was wir mit Herzblut leisten, so wertvoll ist.

Verkehr.

Mit cablex eine zukunftsfähige Infrastruktur schaffen.

Hauptsitz der Swisscom ist bereit für Elektroautos.

In Worblaufen, am Hauptsitz der Swisscom, wurde die Ladeinfrastruktur für Elektroautos auf 18 AC-Ladestationen und einer DC-Ladestation erweitert.

ESAF 2022 – genügend Schwung mit unserem Mobilfunk, WLAN und Internet.

Einmal mehr arbeiteten die Kolleginnen und Kollegen von Swisscom Broadcast Hand in Hand mit den ICT-Technikerinnen und -Technikern von cablex zusammen

Vertrauensvolle Zusammenarbeit in Suhr.

Gleich mehrere Auftraggeber geben dem cablex Werkleitungsbau in diesem Projekt in Suhr den Zuschlag und setzen auf das breite Angebotsportfolio.

smart cablex.

In unseren Bereichen Smart Building, Smart City, Smart Construction und Innovation realisieren wir für Sie innovative und zukunftsträchtige Lösungen.

cablex Academy.

Die cablex Academy vermittelt Fachkompetenzen (Fachkenntnisse) in den Geschäftsfeldern Netzbau, Service und Installation. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich Netzbau Telekommunikation.

Mann auf Freileitungsmast

Moderner Netzbau via Freileitung.

Keine Werklöcher und schnelles Internet in Wolhusen dank XGS-PON.

Drei neue Antennen sorgen für mehr Leistung.

Mit dem Umbau des Standortes Uezwil können Kunden künftig von einem hochleistungsfähigen Mobilfunknetz profitieren.

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0800 222 444