Das Grossprojekt LEB in drei Bauphasen.

​​Aus einer Baustelle ist ein beeindruckendes Bauwerk entstanden. Der LEB-Tunnel im Herzen von Lausanne wurde am 14. Mai 2022 eröffnet. Der Vergleich der Aufnahmen von Juni und November 2021 sowie März 2022 gibt einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben, die cablex in diesem Projekt übernommen hat, und verdeutlicht den rasanten Fortschritt des Tunnelbaus.

07.06.2022
Autor Carolin Primerova

LEB steht für die Bahnstrecke Lausanne-Echallens-Bercher und der Tunnel für ein Grossprojekt, das die Infrastruktur im verkehrsreichen Stadtzentrum entspannt und sicherer macht. cablex verantwortete im IGCS-Konsortium die Gesamtprojektleitung im Bereich Elektroinstallationen und leitete die Durchführung des Arbeitspaketes Railway Engineering.

Das Grossprojekt LEB in drei Bauphasen.

Der Hintergrund.

Die Überlastung der Avenue d'Echallens in Lausanne führte immer wieder zu Unfällen. Fussgänger, Autofahrer, Radfahrer, Busse und Züge verkehrten zur selben Zeit und verursachten eine unübersichtliche und gefährliche Gesamtsituation.

Um die Verkehrsinfrastruktur sicherer und komfortabler zu gestalten, begann man im Sommer 2017 mit dem Bau des 1,7 Kilometer langen LEB-Tunnels. Dieser verläuft seit dem 14. Mai 2022 zweigleisig in einer acht Meter breiten und 15 bis 30 Meter tiefen Unterführung unter der Avenue d'Echallens.

Eine weitere Referenz für cablex.

In Person von Philippe Wuillemin übernahm cablex Verantwortung für die Gesamtprojektleitung sowie für die Projektleitung des Loses Bahntechnik im Tunnelbau-Projekt LEB. Mit Tunnelprojekten wie Ceneri-Basistunnel, Bözberg, CEVA oder Unterhaltsarbeiten im Gotthard-Tunnel kann cablex ausgezeichnete Referenzen im Infrastruktur-Segment vorweisen. Der erfolgreiche Abschluss des LEB-Projektes zeigt erneut, dass cablex nicht nur im Netzbau und im Service ein zuverlässiger und kompetenter Partner ist, sondern auch im Strassen- und Schienenverkehr mit Professionalität, Erfahrung und Qualität überzeugt.

Folgende Arbeiten wurden von cablex im Rahmen des Projekts LEB realisiert:

  • Stromversorgung im Tunnel und in den Technikräumen mit verschiedenen Einspeisepunkten
  • Installation der gesamten Niederspannungstechnik; Beleuchtung mit KNX-Steuerung, Servicesteckdosen, Sicherheitsbeleuchtung, Wechselrichter für das Sicherheitsnetz
  • Installation des Schwachstromnetzes für sicherheitsrelevante Komponenten; Branddetektoren, Zugangskontrolle (Überwachung der Türen und Infrarot-Barriere), Videoüberwachung, Steuerung von Brandschleusen, energieautonomes Kommunikationssystem («Généphone») für die Feuerwehr
  • Verlegung von Kabelkanälen entlang des ganzen Tunnels, Ziehen von Kabeln im Rohrblock in den Banketts auf jeder Seite der Gleise, mit Kabelschacht alle 50 m
  • Erdungsinstallationen/Potenzialausgleich unter Trennung der verschiedenen Erdungssysteme durch Trenntransformator (Erdung von Schienen und Bauwerk)
  • Handlauf entlang des ganzen Tunnels beidseits (2×1,6 Kilometer)
  • Beleuchtungsinstallation im Tunnel (Servicebeleuchtung) sowie Notbeleuchtung über dem Handlauf
  • Glasfaser-Verkabelung LWL für die Kommunikation sowie die Steuerung des Tunnels (Installation von Racks in den Technikräumen)
  • Installation der elektrischen Anlagen in den Fluchtwegnischen (Steckdosenverteiler für Unterhaltsarbeiten, Sprecha​nlagen)
  • Installation der Markierungen der Fluchtwege im Tunnel und in den Notausgängen
  • Ausführungsdokumentation (mehr als 150 technische Berichte)

Im Auftrag von Siemens führte cablex zusätzlich folgende Installationen aus:

  • Montage von fünf Tunnelventilatoren an der Decke des Tunnels (500 Kilogramm pro Stück)
  • Montage von Druckbelüftern in den Notausgängen
  • Verkabelung von 3 Axialventilatoren (250 kW) zur Entrauchung des Tunnels
  • Verlegung von Kabeln für die Steuerung der Ventilatoren zwischen den Technikräumen und dem Zugang für die Feuerwehr
  • Verkabelung der zentralen technischen Steuerung mit der Steuerzentrale in Echallens
  • Unterstützung bei der Leitung und Koordination der Arbeiten 
  • Im Auftrag der Firma GCF führte cablex zusätzlich folgende Installationen aus:
  • Verlegung der Versorgungsleitungen für die Fahrleitung im Tunnel (1500 VDC)
  • Verlegung der Leitungen zwischen zwei Unterwerken der Fahrleitung im Tunnel (1500 VDC)
  • Verlegen der Erdungsleitungen für die Schienen in der Strosse des Tunnels
  • Verschiedene Potenzialausgleichsschienen zwischen den Anlagen der Fahrleitung​

Drei neue Antennen sorgen für mehr Leistung

Mit dem Umbau des Standortes Uezwil können Kunden künftig von einem hochleistungsfähigen Mobilfunknetz profitieren.

Neue Referenz: LEB-Tunnel im Herzen von Lausanne eröffnet

Von der Baustelle zum fertigen Bauwerk. Wir schauen zurück auf die 3 Bauphasen im Tunnel Lausanne-Echallens-Bercher.

Phase out - Migration einer Zentrale in Zürich.

Die Zentrale Füssli nahe der Zürcher Bahnhofstrasse wird aufgelöst. Alle Kunden die von hier aus vernetzt sind, werden auf die umliegenden Knotenpunkte migriert.

Verkehr.

Mit cablex eine zukunftsfähige Infrastruktur schaffen.

Beratung, Beratung und nochmals Beratung auf der BEA.

cablex hat einen festen Platz auf dem Swisscom-Stand für alle Fragen zur Heimvernetzung.

Rollout in rund 180 Apotheken abgeschlossen.

Das Kundenversprechen von cablex wurde zu 100% erfüllt beim Rollout von Kassensystemen.

Freileitungstransport mit Drohnen.

Im dritten Pilotprojekt wurden Freileitungsmasten mit Lastendrohnen durch unwegsames Gelände transportiert. Ziel ist die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeitenden.

smart cablex.

In unseren Bereichen Smart Building, Smart City, Smart Construction und Innovation realisieren wir für Sie innovative und zukunftsträchtige Lösungen.

cablex Academy.

Die cablex Academy vermittelt Fachkompetenzen (Fachkenntnisse) in den Geschäftsfeldern Netzbau, Service und Installation. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich Netzbau Telekommunikation.

cablex im direkten Vor-Ort-Kontakt mit KMU-Kunden.

Nebst der technischen Installation des Kassensystems unterstützt cablex KMU-Kunden auch mit regelmässigem Support.

Kein Engadiner Skimarathon ohne cablex!

cablex baut die Internet-Infrastruktur beim Engadiner Skimarathon 2022. Unsere Techniker sind erfahren und sehr engagiert im Eventbereich tätig.

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0848 222 539