Kabelsalat-neu-16-9.jpg

Datacenter und TDM-Rückbau – cablex für Swisscom im Einsatz.

Das Grossprojekt in Luzern zeigt, wie es funktioniert.

Der Übergang von der herkömmlichen Festnetztechnologie TDM (Time-Division Multiplexing) zur neuen IP basierten Systemlandschaft (Internet Protokoll1) entspricht einem weltweiten Trend. Die konventionelle Festnetztelefonie hat das Ende ihres Lebenszyklus erreicht und wird nun von der IP-Technologie abgelöst. Alle Festnetzdienste (und auch die Telefonie) laufen künftig über IP und damit über ein und dasselbe Netz.

04.10.2020
Autor Martina Strazzer

Interview TDM R¨ückbau

Unser CFS-Kollege, Urs Kaufmann, betreute die umfangreichen Rückbauarbeiten in Luzern als Bauleiter und schildert uns, wie das Projekt sehr erfolgreich mit viel Herzblut abgeschlossen werden konnte.

Aufgrund ihrer vielen Vorteile ist die IP-Technologie bei Grosskunden längst etabliert. So hat man mit jedem Gerät zu jeder Zeit von überall Zugriff auf seine Daten. Mensch, Geräte und Daten werden miteinander verbunden und das Kundenerlebnis wird zusehends verbessert. In Zukunft werden auch Privatpersonen von diesem Technologiewechsel profitieren.

Um die neue Form der Kommunikation flächendeckend umzusetzen, braucht cablex viele fleissige Kolleginnen und Kollegen aus den Business Units Customer Field Service, Infrastructure und Telecommunications. Sie sind im Auftrag von Swisscom im Einsatz, um Ausrüstung und Equipment der herkömmlichen Festnetztechnologie abzubauen.

Unsere ICT-Technikerinnen und -Techniker aus dem Bereich CFS Core sind bereits seit einigen Jahren mit dem Rückbau in den grösseren Swisscom-Gebäuden beschäftigt, bevor diese anderweitig vermietet werden. Jetzt, da der Customer Field Service bei cablex etabliert ist, wird die Erfolgsgeschichte von CFS fortgesetzt.

Anfang dieses Jahres wurden in Ermatingen und Gerlingen zwei Pilotprojekte durchgeführt – beide zur vollsten Zufriedenheit unseres Auftraggebers Swisscom. Bei öffentlichen Ausschreibungen haben wir nun weitere Aufträge gewonnen, die in den nächsten Wochen und Monaten umgesetzt werden.

Die Teilaufgaben beim Rückbau-Projekt in Luzern.

In Luzern wurde gerade eines der bisher grössten Rückbauprojekte fertiggestellt. Es wurden sowohl das Datacenter als auch die herkömmliche Festnetztechnologie deinstalliert. Dieser Auftrag umfasste circa 1200 Arbeitsstunden und das Team bestand aus 15 Personen, wovon jeweils bis zu acht Kolleginnen und Kollegen gleichzeitig vor Ort im Einsatz waren.

Alle Bauteile müssen für eine Recyclingfirma vorsortiert und in Abrollcontainern oder auf Paletten für die Rückgabe vorbereitet werden. Zunächst wurden alle Verkabelungen aus den Metallracks entfernt und die Racks für die Entsorgung bereitgestellt. Anschliessend erfolgte die Demontage aller Kabel, die unter den Bodenplatten verlegt waren.

Die verschiedenen Bauteile wurden auf insgesamt etwa 75 Europaletten und in sechs 36-Kubikmeter-Abrollcontainern vorsortiert und zum Abtransport bereitgestellt. Das CFS-Team übergab die Räumlichkeiten in besenreinem Zustand, sodass sie für die zukünftigen Mieter bezugsfertig zur Verfügung stehen.

Das Team entscheidet über den Erfolg.

Bei cablex entscheidet die harmonische Zusammenarbeit untereinander über den Erfolg des Projekts beim Endkunden. So werden die Offerten in der Business Unit Telecommunications erstellt und bei Auftragseingang an die Kolleginnen und Kollegen der Bereiche Customer Field Service und Infrastructure weitergegeben.

Bei den Installationsarbeiten sind das Fachwissen und die langjährige Erfahrung der Mitarbeitenden gefragt. Oftmals wird an elektrischen Anschlüssen mit 48 und 230 Volt gearbeitet. Hier ist auch der versierte Einsatz von Elektroinstallationsfachleuten gefragt.

Phase out Füssli.

Die Zentrale Füssli nahe der Zürcher Bahnhofstrasse wird aufgelöst. Alle Kunden die von hier aus vernetzt sind, werden auf die umliegenden Knotenpunkte migriert.

Beratung, Beratung und nochmals Beratung auf der BEA.

cablex hat einen festen Platz auf dem Swisscom-Stand für alle Fragen zur Heimvernetzung.

Rollout in rund 180 Apotheken abgeschlossen.

Das Kundenversprechen von cablex wurde zu 100% erfüllt beim Rollout von Kassensystemen.

Verkehr.

Mit cablex eine zukunftsfähige Infrastruktur schaffen.

Freileitungstransport mit Drohnen.

Im dritten Pilotprojekt wurden Freileitungsmasten mit Lastendrohnen durch unwegsames Gelände transportiert. Ziel ist die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeitenden.

cablex im direkten Vor-Ort-Kontakt mit KMU-Kunden.

Nebst der technischen Installation des Kassensystems unterstützt cablex KMU-Kunden auch mit regelmässigem Support.

Kein Engadiner Skimarathon ohne cablex!

cablex baut die Internet-Infrastruktur beim Engadiner Skimarathon 2022. Unsere Techniker sind erfahren und sehr engagiert im Eventbereich tätig.

smart cablex.

In unseren Bereichen Smart Building, Smart City, Smart Construction und Innovation realisieren wir für Sie innovative und zukunftsträchtige Lösungen.

cablex Academy.

Die cablex Academy vermittelt Fachkompetenzen (Fachkenntnisse) in den Geschäftsfeldern Netzbau, Service und Installation. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich Netzbau Telekommunikation.

OT-24-9.jpg

Und … Cut! – unsere sympathischsten Outtakes.

Uups! Manchmal läufts auf unseren Drehs nicht wie geplant. Diese lustigen Szenen wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Volle Trassen ‒ 120 Tonnen Kupferkabel entfernt.

Die unterirdischen Kabelrohre in der Stadt Zürich sind voll. cablex hat 120 Tonnen Kupferadern aus den Trassen entfernt. Jetzt ist Platz für neue Glasfaserkabel.

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0848 222 539