Kabelzug

Lichtsignalanlage muss neuem Fahrradtunnel weichen.

Das ungenutzte Autobahn-Teilstück unter dem Hauptbahnhof in Zürich wird bis Ende 2024 zu einem Fahrradtunnel ausgebaut. Damit die Rampe zur Einfahrt in den neuen Velotunnel gebaut werden kann, muss das Steuergerät für die Ampeln am verkehrsreichen Knoten zwischen dem Sihlquai und dem Hauptbahnhof versetzt werden.

Carolin Rabea Primerova 1-1
14.11.2022
Autor Carolin Primerova

Der sogenannte "Stadttunnel" unterquert die Gleisfelder des Zürcher Hauptbahnhofs und verbindet ab 2024 als Velotunnel die Kreise 4 und 5. Zudem gibt es eine Anbindung an die Velostation am Europaplatz sowie ans Sihlquai und die Konradstrasse. Ein tolles Projekt für die Velofahrer in Zürich, das vor allem mehr Sicherheit bedeutet und das Radfahren in der Innenstadt attraktiver macht. Bis der Tunnel eröffnet wird, sind zahlreiche bauliche Massnahmen erforderlich.

Visualisierung Velotunnel, Quelle: Stadt Zürich

Die Beteiligung von cablex am Projekt Stadttunnel.

Die Tunnelrampe für die neue Velounterführung wird im Bereich der (ehemaligen) Haltestelle "Hauptbahnhof Sihlquai" gebaut – genau dort stand bisher das Steuergerät der Lichtsignalanlage. Bevor die Rampe gebaut wird, muss das Steuergerät an einen neuen Standort versetzt werden. cablex hat von der Dienstabteilung Verkehr der Stadt Zürich den Auftrag erhalten, den Unterhalt, die Sanierungen und den Ausbau der sogenannten Koordinationsleitungen zwischen Lichtsignalanlagen und dem Verkehrsrechner sicherzustellen. Die Koordinationsleitung ist Teil des Kommunikationsnetzes. Sie leitet den Befehl des Verkehrsrechners an das entsprechende Steuergerät weiter.

Visualisierung Velotunnel, Quelle: Stadt Zürich

Im Zusammenhang mit der Versetzung des Steuergerätes, müssen auch die bestehenden Koordinationskabel und Muffen (50x4x0.6 / 10x4x0.6) verlegt werden. Da in diesem Abschnitt die Kabel mit der Kommunikation vieler Lichtsignalanlagen belastet sind, war es im Vorfeld notwendig, einige Vorbereitungen zu treffen. Die Herausforderung besteht darin, zuerst die Signale auf andere Kabel umzuleiten und eine Umgehungsschaltung einzurichten. Schliesslich sollen die Verkehrs- und Fussgängerampeln sowie andere Lichtsignalanlagen auch während des Umbaus funktionieren und die Sicherheit im Strassenverkehr gewährleisten. Erst wenn dies der Fall ist, können Steuerungsgerät und Kabel an ihren neuen Standort verlegt werden.

Kabelzug und Umschaltung

Die bislang umfangreichste Umschaltung für cablex Traffic.

Die Umschaltung am Verkehrsknoten Hauptbahnhof/Sihlquai war für die Infrastruktur-Einheit "Traffic", die bislang umfangreichste Umschaltung. Sie geht mit einer grossen Verantwortung für die Verkehrssicherheit im Umfeld des Zürcher Bahnhofs einher.

Während der Umschaltung arbeitet das Team mit Projektleiter Stefan Kümin hoch konzentriert und präzise. Jede der 240 Adern, die mit den Signalanlagen und dem Steuerungselement verbunden sind, werden vor dem Vergiessen der Muffe geprüft, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

An diesem Tag geht es aber nicht nur darum, im Baustellentrubel einen kühlen Kopf zu bewahren. Während des Kabelzugs zeigen die Männer eindrücklich, weshalb sie nach der Arbeit kein Fitnessstudio mehr brauchen und warum sie sich zum Mittagessen eine grosse Portion Rösti mit Ei und Cervelat mehr als verdient haben.

Vier cablex Mitarbeitende vor Spleissbus

Unwetter verursachen Netzausfall in Graubünden und im Tessin.

Ende Juni ereigneten sich in der Schweiz zahlreiche Unwetter mit starken Regenfällen. Die Netzinfrastruktur in den betroffenen Gebieten wurde stark beschädigt. Unsere Techniker berichten.

Carolin Rabea Primerova 1-1
Kornel Reutemann Mountainbike 16-9

Vom Uetliberg aufs Dach: Kornel zeigt, wie Smart Energy funktioniert.

In dieser Folge der Serie "Insights – unsere Geschäftsleitung hautnah" geht es auf eine Mountainbike-Tour.

Larissa Mihalik 1-1
Techniker vor der Jungfrau Stage am Greenfield-Festival

Wir waren am grössten Schweizer Rock- und Metal-Festival.

Das Greenfield Festival lockte dieses Jahr mit Top-Acts wie Green Day, Bring Me the Horizon und The Prodigy rund 84 000 Besucherinnen und Besucher nach Interlaken.

Larissa Mihalik 1-1
Beleuchtete Autobahn bei Nacht_24-9.jpg

Verkehr.

Mit cablex eine zukunftsfähige Infrastruktur schaffen.

Stefan Nünlist

Stefan Nünlist vernetzt sich mit Mitarbeitenden und Projekten.

Die ersten Monate im neuen Amt standen für Stefan Nünlist unter dem Motto "Kennenlernen".

Carolin Rabea Primerova 1-1
Zwei Techniker halten einen alten Stromzähler und einen neuen Smart Meter in den Händen.

Präzision ist gefragt – jeder Handgriff sitzt.

Der Smart Meter Auftrag für die Energieversorgerin der Stadt Luzern ist anspruchsvoll.

Martina Strazzer 1-1
Zermatt 2024 - Hero 3-4

cablex Auftrag erledigt – Festival am Laufen.

Kaum ein Event oder Festival in der Schweiz ohne das cablex Techniker-Team.

Martina Strazzer 1-1
cablex Academy 24-9

cablex Academy.

Die cablex Academy vermittelt Fachkompetenzen (Fachkenntnisse) in den Geschäftsfeldern Netzbau, Service und Installation. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich Netzbau Telekommunikation.

Hero Smart Meter 24-9

Intelligente Energiezähler von smart cablex.

Mithilfe von Smart Metern kann der Stromverbrauch aus der Ferne abgelesen werden.

Martin mit Velo und seinem Vorgesetzten Markus an der Unfallstelle.

Eine Velofahrt mit Folgen!

Eine sehr persönliche Geschichte aus dem Berufsleben eines cablex Kollegen.

Martina Strazzer 1-1
Headerbild PPS 24-9

Mehrere Teams mit einem Ziel: eine Störung zu beheben.

Vom Störungseingang durch die Kundschaft bis zur Störungsbehebung arbeiten verschiedene Abteilungen zusammen. Das Ziel ist für alle das gleiche: Erhalt und Steigerung der Kundenzufriedenheit.

Larissa Mihalik 1-1

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0800 222 444