Schnelles Internet für das Super-G Weltcuprennen.

​​Am 11. und 12. Dezember 2021 hiess es in St. Moritz wieder: Piste frei für die Super-G Weltcuprennen der Damen. An Schnee hat es dieses Jahr definitiv nicht gemangelt. Im Gegenteil: Die fleissigen Helferinnen und Helfer waren durch die starken Schneefälle bis Freitagabend zur letzten Minute damit beschäftigt, die Pisten für die Rennen zu präparieren.

16.12.2021
Autor Martina Strazzer

Der Kanton Graubünden hatte den Sportlerinnen unter Auflagen die Ausnahmebewilligung für die Einreise in die Schweiz erteilt und somit die Quarantäne erleichtert. Damit konnten die für die Rennen vor Ort zwingend erforderlichen Personen ohne die zehntägige Quarantänefrist nach St. Moritz reisen.

Während sich fünf Schweizerinnen gute Plätze unter den ersten 20 Rängen sichern konnten, sorgte unser cablex Techniker, Clà Luzzi im Hintergrund dafür, dass alle Übertragungen einwandfrei funktionierten. Er wurde bei den Arbeiten unterstützt von Ives Huggler, Mediamatiker im ersten Lehrjahr bei Swisscom.

Internet-Infrastruktur für ALLE.

cablex zeichnete verantwortlich für die komplette Internet-Infrastruktur im Zielgelände vom Hausberg St. Moritz. Dies beinhaltete sowohl die Verkabelung des Media Centers als auch die Installation der Glasfaser-Switches zu den Übertragungswagen und Reporterkabinen.

Vom schnellen Internet profitierten neben den verschiedenen TV-Anstalten vor allem auch die Athletinnen. Sie konnten die Netze nutzen, ohne teure Roaminggebühren zahlen zu müssen. Die Aussenarbeiten waren teilweise herausfordernd. Bei den eisigen Temperaturen und dem Schnee war die Verlegung der Leitungen für eine flächendeckende WLAN-Abdeckung nicht immer so einfach.

Ein Profi bei der Arbeit.

Wie schon seit vielen Jahren war für cablex Clà Luzzi, ICT-Techniker im Bereich Field Services, im Einsatz. Er ist ganz in der Nähe von St. Moritz Zuhause und kennt sich mit den Gegebenheiten vor Ort sehr gut aus.

Ich führe solche Aufträge schon lange für Swisscom Event & Media Solutions (SEM) aus und war schon an der WM 2017 dabei. Es ist eine schöne Abwechslung zum Daily Business und man kann richtig zupacken. Sei es draussen bei zum Teil bis minus 20 Grad beim Kabelverlegen unter der Zuschauertribüne oder drinnen bei den Glasfaserinstallationen für die Fernsehstationen. Vielfach muss man improvisieren, weil man vor Ort nicht das antrifft, was man geplant hat!

Clà Luzzi, ICT-Techniker im Bereich Field Services

Die nächsten Winterevent-Einsätze vonseiten cablex sind schon in der Planung. So wird auch für das Weltcuprennen in Adelboden sowie das Internationale Lauberhornrennen in Wengen im Januar 2022 die Technik von cablex eingerichtet. 

Phase out Füssli.

Die Zentrale Füssli nahe der Zürcher Bahnhofstrasse wird aufgelöst. Alle Kunden die von hier aus vernetzt sind, werden auf die umliegenden Knotenpunkte migriert.

Beratung, Beratung und nochmals Beratung auf der BEA.

cablex hat einen festen Platz auf dem Swisscom-Stand für alle Fragen zur Heimvernetzung.

Rollout in rund 180 Apotheken abgeschlossen.

Das Kundenversprechen von cablex wurde zu 100% erfüllt beim Rollout von Kassensystemen.

Verkehr.

Mit cablex eine zukunftsfähige Infrastruktur schaffen.

Freileitungstransport mit Drohnen.

Im dritten Pilotprojekt wurden Freileitungsmasten mit Lastendrohnen durch unwegsames Gelände transportiert. Ziel ist die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeitenden.

cablex im direkten Vor-Ort-Kontakt mit KMU-Kunden.

Nebst der technischen Installation des Kassensystems unterstützt cablex KMU-Kunden auch mit regelmässigem Support.

Kein Engadiner Skimarathon ohne cablex!

cablex baut die Internet-Infrastruktur beim Engadiner Skimarathon 2022. Unsere Techniker sind erfahren und sehr engagiert im Eventbereich tätig.

smart cablex.

In unseren Bereichen Smart Building, Smart City, Smart Construction und Innovation realisieren wir für Sie innovative und zukunftsträchtige Lösungen.

cablex Academy.

Die cablex Academy vermittelt Fachkompetenzen (Fachkenntnisse) in den Geschäftsfeldern Netzbau, Service und Installation. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich Netzbau Telekommunikation.

OT-24-9.jpg

Und … Cut! – unsere sympathischsten Outtakes.

Uups! Manchmal läufts auf unseren Drehs nicht wie geplant. Diese lustigen Szenen wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

Volle Trassen ‒ 120 Tonnen Kupferkabel entfernt.

Die unterirdischen Kabelrohre in der Stadt Zürich sind voll. cablex hat 120 Tonnen Kupferadern aus den Trassen entfernt. Jetzt ist Platz für neue Glasfaserkabel.

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0848 222 539