Kabelauszug 16:9

Volle Trassen ‒ 120 Tonnen Kupferkabel entfernt.

Die Kabeltrassen in den dicht besiedelten Innenstädten sind voll. Damit hier Glasfaser verlegt werden kann, muss Platz geschaffen werden. In den unterirdischen Kabelkanälen verlaufen alte Kupferadern, die nicht mehr in Betrieb sind. Sie sollen aus den Trassen entfernt werden – doch das ist eine Aufgabe, die schweres Gerät, Fingerspitzengefühl und viel Erfahrung erfordert.

Carolin Rabea Primerova 1-1
09.03.2022
Autor Carolin Primerova

Mit dem Fortschreiten des Netzausbaus und der Umstellung von Kupfer auf Glasfaser sind viele der schwergewichtigen Adern nicht mehr in Gebrauch. Dadurch wird auch in den Swisscom-Zentralen so viel Platz frei, dass sie abgebaut und zusammengelegt werden können. Die riesigen Kupferadern findet man nicht nur in den Zentralen. Sie verlaufen auch in dem unterirdischen Netzwerk von Trassen und Schächten – und dort herrscht Platzmangel, vor allem in den Städten! Damit die neuen Glasfaserkabel eingezogen werden können und keine weiteren Trassen gebaut werden müssen, zieht cablex die bis zu 50 Jahre alten Kupferadern aus den unterirdischen Betonrohren. 

Kabelauszug ZH

Der Einsatz eines Spezialfahrzeuges macht es möglich, die schweren Kabel herauszuziehen. Die Bobine auf dem LKW hat eine Zugkraft von bis zu acht Tonnen. Reicht das nicht aus, kann die Kupferader an den Hebearm angehängt werden. Mit ihm können 18 Tonnen gezogen werden. Dennoch ist grösste Vorsicht geboten: In den Trassen liegen auch Kabel, die in Betrieb sind und nicht beschädigt werden dürfen. Deshalb achten die Monteure in den Schächten beim Auszug des Kupferkabels darauf, dass nichts "mitgerissen" wird. Der kontinuierliche Austausch über Funk ist aus diesem Grund enorm wichtig. Das fünfköpfige Team schaffte es, in fünf Nächten 120 Tonnen Kabel aus den Trassen zu entfernen. Dadurch konnte die bestehende Infrastruktur für den Einzug der neuen Glasfaserkabel genutzt werden und bauliche Massnahmen waren nicht erforderlich.​

Stefan Nünlist

Stefan Nünlist vernetzt sich mit Mitarbeitenden und Projekten.

Die ersten Monate im neuen Amt standen für Stefan Nünlist unter dem Motto "Kennenlernen".

Carolin Rabea Primerova 1-1
Zwei Techniker halten einen alten Stromzähler und einen neuen Smart Meter in den Händen.

Präzision ist gefragt – jeder Handgriff sitzt.

Der Smart Meter Auftrag für die Energieversorgerin der Stadt Luzern ist anspruchsvoll.

Martina Strazzer 1-1
Zermatt 2024 - Hero 3-4

cablex Auftrag erledigt – Festival am Laufen.

Kaum ein Event oder Festival in der Schweiz ohne das cablex Techniker-Team.

Martina Strazzer 1-1
Beleuchtete Autobahn bei Nacht_24-9.jpg

Verkehr.

Mit cablex eine zukunftsfähige Infrastruktur schaffen.

Martin mit Velo und seinem Vorgesetzten Markus an der Unfallstelle.

Eine Velofahrt mit Folgen!

Eine sehr persönliche Geschichte aus dem Berufsleben eines cablex Kollegen.

Martina Strazzer 1-1
Headerbild PPS 24-9

Mehrere Teams mit einem Ziel: eine Störung zu beheben.

Vom Störungseingang durch die Kundschaft bis zur Störungsbehebung arbeiten verschiedene Abteilungen zusammen. Das Ziel ist für alle das gleiche: Erhalt und Steigerung der Kundenzufriedenheit.

Larissa Mihalik 1-1
Für A1 unterwegs - Hero 3-4

Servus nach Österreich.

cablex Servicetechniker installieren Internet- und TV-Produkte und schalten Kupferverbindungen bei Kundinnen und Kunden von A1 in Österreich.

Martina Strazzer 1-1
cablex Academy 24-9

cablex Academy.

Die cablex Academy vermittelt Fachkompetenzen (Fachkenntnisse) in den Geschäftsfeldern Netzbau, Service und Installation. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich Netzbau Telekommunikation.

Hero Smart Meter 24-9

Intelligente Energiezähler von smart cablex.

Mithilfe von Smart Metern kann der Stromverbrauch aus der Ferne abgelesen werden.

24-9 Header Störunsteam

Unser Störungsteam unterwegs für ein reibungsloses Netz.

Täglich sorgen sie dafür, dass die Funktionalität des Netzes sichergestellt ist. Das Störungsteam in Graubünden behebt rund 700 Störungen pro Jahr.

Larissa Mihalik 1-1
Almer 24-9

Mit dieser Brille realisieren wir jede technische Installation.

Sei es die Inbetriebnahme einer Heizung oder einer Wasserleitung oder die Montage einer Alarmanlage – mithilfe der Almer-Brille installieren unsere top ausgebildeten Technikerinnen und Techniker auch Installationen ausserhalb der cablex Kernaufgaben.

Larissa Mihalik 1-1

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0800 222 444