Kiosque2-neu-16-9.jpg

2500 Verkaufsstellen der Loterie Romande neu vernetzt.

Grossprojekt für den Customer Field Service.

Die Société de la Loterie de la Suisse Romande (LoRo) stand vor der Herausforderung, ihr digitales Netzwerk für den Vertrieb ihrer Spiele auszuweiten und die Kosten zu optimieren. Beides war mit dem bestehenden Netzwerk nicht möglich, und so suchte man zusammen mit Swisscom nach einer kundenorientierten Lösung. Diese fand man in der innovativen Netzwerklösung Enterprise Connect. Im Zuge dieser Neuausrichtung installierten Customer Field Service-Techniker in der Westschweiz bei 2500 vernetzten LoRo-Verkaufsstellen neue Router.

25.11.2020
Autor Martina Strazzer

Für die Erschliessung der LoRo-Standorte wurden zwei verschiedene Anschluss-Varianten gewählt; eine Wireline- und eine Wireless-Lösung. Zusätzlich montierten unsere Techniker an 400 Standorten TV-Bildschirme für Lotteriespiele.

Loterie Romande ist Betreiberin von Lotteriespielen und Sportwetten im Internet sowie an physischen Verkaufsstellen und seit jeher eine Pionierin in der Anwendung neuer Technologien. Sie nutzt auch Videostreaming und benötigt daher eine konstant hohe Bandbreite sowie technologische Reaktivität. Loterie Romande gewann 2019 den DBA Design Effectiveness Award.

Das cablex Team im Einsatz.

Bei dem Grosskundenprojekt, das innerhalb von zwei Jahren umgesetzt wurde, waren unterschiedliche Teams von Swisscom und cablex involviert. Die administrative Abwicklung erfolgte über das Key Account Management von Swisscom. Mit der Netzwerklösung Enterprise Connect liessen sich die gewünschten Services zentral und in Echtzeit konfigurieren, überwachen und innert kurzer Zeit umsetzen. Die Installationsarbeiten der neuen Router übernahmen die Servicetechniker vom Customer Field Service. Je nach Teilprojekt waren die Techniker allein oder in Zweierteams im Einsatz.

Warum sprechen wir von einem Grosskundenprojekt?

Das Projekt wurde über drei Jahre von uns betreut und es waren viele Kolleginnen und Kollegen mit grossem Engagement beteiligt. Folgende Installationsarbeiten wurden ausgeführt:

  • 2017 bis 2019: Migration von 1500 Verkaufsstellen auf die Netzwerklösung Enterprise Connect.
    Die Installationen wurden jeweils mit einem Techniker ausgeführt.
  • Herbst 2019 (zwei Monate): Inbetriebnahme von 400 LoRo-Standorten mit zusätzlicher Installation von jeweils 1–2 Bildschirmen pro Standort.
    Die Installation wurde mit bis zu vier Teams à zwei Personen ausgeführt, die parallel im Einsatz waren, um die 400 Standorte in zwei Monaten realisieren zu können. Die Teams bestanden aus einem Connectivity-Techniker und einem Lehrling oder Mitarbeitenden aus anderen Fachbereichen von CFS.
  • Frühling 2020: Installation von 600 Enterprise-Connect-Mobile-Anschlüssen (ohne Festnetz).
    Die Installationen wurden jeweils mit einem Techniker ausgeführt.

Giovanni Spina leitete vonseiten B2B Swisscom das Projekt in der Westschweiz und hat uns die Frage nach dem Projektverlauf wie folgt beantwortet:

"Dieses Projekt war sehr schwierig aber bereichernd. Es war notwendig, alle Aktionen sehr genau zu planen und mit allen beteiligten Teams zu koordinieren, um alle Etappen termingerecht zu meistern. Dafür waren fundierte Projektkenntnisse nötig.

Der Schlüssel zum Erfolg, trotz der enormen Schwierigkeiten durch Covid-19, war sowohl die grossartige Zusammenarbeit zwischen den Teams als auch die Flexibilität der Techniker und ihre Entschlossenheit, das Projekt termingerecht und erfolgreich umzusetzen.

Was uns an diesem Projekt aber wirklich freut ist die Tatsache, dass der Kunde mit unserer Arbeit sehr zufrieden war. Dies bedeutet, dass LoRo unsere Dienste auch für mögliche zukünftige Projekte in Anspruch nehmen wird."

Welche Arbeiten wurden konkret durchgeführt?

Für die Erschliessung der LoRo-Standorte wurden zwei verschiedene Anschluss-Varianten gewählt; eine Wireline- und eine Wireless-Lösung. Zusätzlich montierten unsere Techniker an 400 Standorten TV-Bildschirme für Lotteriespiele.

  • Wireline-Lösung (Anbindung via Fixnet)
    Bei der Wireline-Lösung wurde der bestehende Router ausgeschaltet und demontiert. Der neue Router für Enterprise Connect mit einem 230-V-Anschluss und Fixnet wurde installiert und in Betrieb genommen.
    Im Anschluss wurden die Synchronisierung mit dem Swisscom-Netz kontrolliert, der Lotterie-Terminal auf dem neuen Router angeschlossen und alle Funktionalitäten mit der Kontaktperson vor Ort überprüft.
  • Wireless-Lösung (Anbindung via Mobilfunknetz)
    Bei der Wireless-Lösung wurde für die Datenübertragung via Mobilfunknetz zusätzlich das mobile Toolkit an den neuen Enterprise-Connect-Router angeschlossen. Ein Fixnet-Anschluss wird dabei nicht benötigt.
  • TV-Bildschirme für Lottospiele
    An 400 LoRo-Standorten wurden die bestehenden TV-Bildschirme demontiert und neue, grössere TV-Bildschirme installiert. Die Konfiguration der Bildschirmeinstellungen und der Funktionstest erfolgten in Zusammenarbeit mit der Kontaktperson vor Ort. Zusätzlich wird eine Wireline- oder Wireless-Lösung wie oben beschrieben benötigt.

Besonderheit bei diesem Teilprojekt:
Die Installation von Bildschirmen gehörte bis anhin nicht zu den Aufgaben unserer CFS-Techniker. Sie wurden dafür mit den entsprechenden Werkzeugen ausgerüstet. Unsere Kolleginnen und Kollegen haben die neuen Aufgaben interessiert angenommen und mit dem gewohnten Engagement umgesetzt.

Ist der Kunde mit dem Projektabschluss zufrieden?

Gabriel Fuchs ist Leiter der IT-Infrastruktur bei LoRo und hat das Projekt vor Ort gemeinsam mit Philippe Stegmann, Leiter Technischer Service, betreut. Gabriel Fuchs hat uns freundlicherweise einige Fragen zur Zusammenarbeit beantwortet:

Was haben die Customer Field Service Techniker von cablex im Auftrag von Swisscom für Sie installiert?
Der Customer Field Service kümmerte sich um die Anbindung unserer Terminals in unseren 2500 Verkaufsstellen der Westschweiz. Dazu gehörten sowohl Steckdosen als auch Internetanschlüsse. Die Inneninstallationen wurden vom Elektrischen Installationsdienst von cablex ausgeführt.

Was war Ihnen bei den Ausführungsarbeiten besonders wichtig?
Alle unsere Verkaufsstellen sind an unser zentrales System angeschlossen und können unsere Produkte nicht verkaufen, ohne angeschlossen zu sein. Es ist für die Loterie Romande von wesentlicher Bedeutung, dass die Konnektivität effizient und zuverlässig ist, da das kleinste Problem schnell einen sichtbaren Unterbruch verursachen kann. Beispielsweise verkauft die Loterie Romande alle 35 Sekunden ein Rubbellos, und eine Unterbrechung der Verbindung hat daher schnelle und erhebliche Auswirkungen auf unsere Verkaufsstellen.

Gibt es eine Besonderheit oder eine spezielle Situation in der Zusammenarbeit mit cablex und Swisscom, die Ihnen positiv in Erinnerung geblieben ist?
Der Teamleiter von Swisscom leitete das Projektmanagement für die Implementierung unserer "Loto Express"- Lösung perfekt und erleichterte die Kommunikation zwischen Swisscom, cablex und der Loterie Romande erheblich.

Was hat Ihnen an der Zusammenarbeit mit cablex gut gefallen?
Die Kommunikation funktionierte gut und eventuelle Probleme wurden schnell gemeldet. Es gab eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen unseren Teams.

Sind in Ihrem Unternehmen weitere Erweiterungs- oder Umbauprojekte geplant?
Wir überprüfen unsere Lösungen ständig, um sie zu verbessern, sowohl im Hinblick auf Effizienz als auch auf Kostenoptimierung. Im Moment sind wir mit der vorhandenen Lösung zufrieden und planen für die unmittelbare Zukunft keine grösseren Veränderungen.

Bei Interesse können folgende Berichte zur Société de la Loterie de la Suisse Romande oder zum Swisscom-Produkt Enterprise Connect eingesehen werden:

 

Rückbau der Zentrale in Genf-Monthoux nach 35 Jahren.

Im Juni 1987 wurden die TDM-Geräte (Time-division Multiplexing) in der Swisscom-Zentrale in Genf-Monthoux eingebaut.

Techniker installieren Display

ICT Installation in den Retina-Shops von Swisscom

2022 realisierte das ICT Project Management von Field Services acht Shops in den Regionen Zürich, Frauenfeld und Rapperswil.

220920_CABLEX_Unternehmensfilm_Still004_BE3-4.jpg

Neuer Imagefilm: Mit Herzblut die vernetzte Welt ermöglichen!

Im neuen Imagefilm zeigen die grössten beruflichen Challenges von 4 Mitarbeitenden, weshalb das, was wir mit Herzblut leisten, so wertvoll ist.

Verkehr.

Mit cablex eine zukunftsfähige Infrastruktur schaffen.

Hauptsitz der Swisscom ist bereit für Elektroautos.

In Worblaufen, am Hauptsitz der Swisscom, wurde die Ladeinfrastruktur für Elektroautos auf 18 AC-Ladestationen und einer DC-Ladestation erweitert.

ESAF 2022 – genügend Schwung mit unserem Mobilfunk, WLAN und Internet.

Einmal mehr arbeiteten die Kolleginnen und Kollegen von Swisscom Broadcast Hand in Hand mit den ICT-Technikerinnen und -Technikern von cablex zusammen

Vertrauensvolle Zusammenarbeit in Suhr.

Gleich mehrere Auftraggeber geben dem cablex Werkleitungsbau in diesem Projekt in Suhr den Zuschlag und setzen auf das breite Angebotsportfolio.

smart cablex.

In unseren Bereichen Smart Building, Smart City, Smart Construction und Innovation realisieren wir für Sie innovative und zukunftsträchtige Lösungen.

cablex Academy.

Die cablex Academy vermittelt Fachkompetenzen (Fachkenntnisse) in den Geschäftsfeldern Netzbau, Service und Installation. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich Netzbau Telekommunikation.

Mann auf Freileitungsmast

Moderner Netzbau via Freileitung.

Keine Werklöcher und schnelles Internet in Wolhusen dank XGS-PON.

Drei neue Antennen sorgen für mehr Leistung.

Mit dem Umbau des Standortes Uezwil können Kunden künftig von einem hochleistungsfähigen Mobilfunknetz profitieren.

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0800 222 444