Nokia-Herospace 16:9

Neue Datenautobahn für Swisscom.

cablex für den Rollout im Einsatz.

Swisscom hat Nokia Solutions and Networks Schweiz AG als Rollout- und Systempartner für die Erneuerung ihrer optischen Transportplattform ausgewählt. Der Rollout der neuen Komponenten unter dem Projektnamen "NEWTON" (Next Evolution Wavelength Transport Optical Network) begann im Juni 2021 und wird Ende 2023 abgeschlossen sein.

Martina Strazzer 1-1
28.10.2021
Autor Martina Strazzer

Nokia hat sich für cablex als Partner für die technischen Installationen und Inbetriebnahmen in den Swisscom-Standorten entschieden. cablex konnte bereits in der Vergangenheit für Nokia diverse schweizweite Rollout-Projekte erfolgreich realisieren.

Das Projekt NEWTON.

Die aktuelle optische Transportplattform von Swisscom ist schon einige Jahre im Einsatz und wurde regelmässig mit Updates erweitert. Insgesamt ist das System in über 900 Swisscom- und 5000 Kunden-Standorten im Einsatz. Diese Standorte sind über eine Länge von rund 100 000 Kilometern mit Glasfaserkabeln miteinander verbunden und dienen dem Transport hoher Datenvolumen. Jede Transportplattform hat grundsätzlich eine limitierte Lebensdauer. Der tägliche Bedarf an zusätzlicher Bandbreite nimmt in einem rasanten Tempo zu und die erforderlichen Kapazitäten müssen bereitgestellt werden. Dies sind die wesentlichen Faktoren, die den Entscheid für den Austausch der bestehenden optischen Swisscom-Plattform beeinflusst haben.

Was ist eine optische Transportplattform?

Ein optisches (photonisches) Netzwerk überträgt Informationen mit Licht und nicht mit elektrischen Strömen/Signalen. Datensignale durchlaufen lange Strecken und Verbindungen mit hoher Kapazität zwischen den Datenzentren. Die sogenannten Backbones verwenden zur Datenübertragung Lichtimpulse, die anschliessend bei Bedarf durch Netzwerkgeräte in elektrische Signale umgewandelt

Nokia-Nokia Hardware 16:9

Die Technik im Detail.

Bei den Standorten unterscheidet man zwischen Backbone Offices (BBO) und Metro Core Offices (MCO). Einfacher ausgedrückt ist der Backbone das Rückgrat des Netzwerkes oder die sogenannte "Autobahn". Lokale Leitungen werden mit diesen zentralen Leitungen verbunden und speisen ihre Daten ein. Aufgrund der benötigten hohen Übertragungskapazität werden Backbones mit Glaserfaserleitungen realisiert. Die Metro-Core-Leitungen, über die die Daten ebenfalls optisch durch Licht übertragen werden, fungieren als "Nebenstrassen". Der Backbone ist mehrfach redundant ausgelegt. Der Datenverkehr kann auf verschiedene Wege umgeleitet werden.

Auf einer langen Glasfaserstrecke wird das Licht mit wachsender Distanz schwächer. Daher werden die Backbones in kleineren Swisscom-Zentralen mit sogenannten Inline-Amplifiern (ILA) verstärkt.

Das Aufgabenpaket.

Im Jahr 2021 ist die Umrüstung von 20 Backbone-Standorten sowie zwei Datenzentren-Standorten geplant. Bis zum Abschluss des Projektes Ende 2023 werden etwa 600 Standorte hinzukommen. Das Gesamtprojekt beinhaltet aus heutiger Sicht über 30 000 Arbeitsstunden für das cablex Team.

Bei cablex sind in diesem Jahr seit Mitte Juni zwischen vier und zehn Mitarbeitende für das Projekt im Einsatz. Der Arbeitsaufwand ist abhängig von den Komponenten der verschiedenen Standorte. Es werden cablex Technikerinnen und Techniker aus verschiedenen Regionen und Bereichen eingesetzt. Die Zusammenarbeit im Team funktioniert reibungslos.

Nokia-Milo 16:9

Die zur Installation benötigten Komponenten variieren je nach Modelleinsatz. In der ersten Phase werden die 20 Backbone-Standorte sowie die beiden Datenzentren erstellt und in Betrieb genommen. Diese werden an Strom und Glasfaser angeschlossen und bilden gemeinsam das Rückgrat der optischen Transportplattform. Nach der Konfiguration der Standorte werden sie von Nokia an Swisscom übergeben.

Nokia-Adrian mit Bauteil 16:9

Der Weg der Materialversorgung.

Alle Materialien (Hardware) für die jeweiligen Installationsaufträge werden von Nokia Solutions and Networks Schweiz AG über den Logistikpartner PostLogistics in Mägenwil abgewickelt und zwischengelagert. Nach Abruf des Materials gelangt die Ware direkt zu den Swisscom-Zentralen in den Regionen und steht für unsere Technikerinnen und Techniker unmittelbar für den Einbau zur Verfügung.

Nokia-Lagerbild 16:9

Der Rollout läuft nach Zeitplan. Der Bau und die Integration der Backbone-Stationen werden bis Mitte Dezember 2021 fertiggestellt sein. Im Rahmen der Installationsarbeiten können wir täglich unsere Flexibilität unter Beweis stellen. Bei den benötigten Materiallieferungen kommt es aufgrund von Corona sowie durch allgemeine marktbedingte Engpässe immer wieder zu Lieferverzögerungen. Unsere Technikerinnen und Techniker planen dadurch häufig zusätzliche Wege ein, um die Installationsarbeiten professionell und termingerecht abschliessen zu können.

Dies wurde uns auch von Norbert Moser, Projektleiter bei Nokia Solutions and Networks Schweiz AG, bestätigt:

"Unsere Kooperation mit cablex haben wir bereits im Rahmen der Installation der Proof-of-Concept-Anlage im vierten Quartal des Jahres 2020 begonnen. Diese Zusammenarbeit wird seit Juni 2021 im Rahmen der Realisierung der Backbones weitergeführt. Die Arbeiten beinhalten die Bereitstellung der Infrastruktur sowie die Inbetriebnahme der entsprechenden Netzelemente. Das Ziel für das Jahr 2021 ist die Realisierung von 20 Backbone-Standorten sowie der dazugehörigen Verstärker-Standorte bis Ende des Jahres. Der Metro-Rollout von ca. 600 Standorten startet im Januar 2022.

Mit cablex haben wir einen kompetenten Partner an unserer Seite, der uns professionell und tatkräftig unterstützt. Hervorzuheben ist die hohe Leistungsbereitschaft und Motivation der involvierten cablex Mitarbeitenden, die dafür sorgen, dass die gemeinsam definierten Rollout-Ziele erreicht werden können. Die partnerschaftliche Zusammenarbeit wird von Nokia sehr geschätzt."

Zwei Techniker halten einen alten Stromzähler und einen neuen Smart Meter in den Händen.

Präzision ist gefragt – jeder Handgriff sitzt.

Der Smart Meter Auftrag für die Energieversorgerin der Stadt Luzern ist anspruchsvoll.

Martina Strazzer 1-1
Zermatt 2024 - Hero 16-9

cablex Auftrag erledigt – Festival am Laufen.

Kaum ein Event oder Festival in der Schweiz ohne das cablex Techniker-Team.

Martina Strazzer 1-1
Martin mit Velo und seinem Vorgesetzten Markus an der Unfallstelle.

Eine Velofahrt mit Folgen!

Eine sehr persönliche Geschichte aus dem Berufsleben eines cablex Kollegen.

Martina Strazzer 1-1
Beleuchtete Autobahn bei Nacht_24-9.jpg

Verkehr.

Mit cablex eine zukunftsfähige Infrastruktur schaffen.

Headerbild PPS 24-9

Mehrere Teams mit einem Ziel: eine Störung zu beheben.

Vom Störungseingang durch die Kundschaft bis zur Störungsbehebung arbeiten verschiedene Abteilungen zusammen. Das Ziel ist für alle das gleiche: Erhalt und Steigerung der Kundenzufriedenheit.

Larissa Mihalik 1-1
Zwei cablex Servicetechniker vor dem Auto in Österreich

Servus nach Österreich.

cablex Servicetechniker installieren Internet- und TV-Produkte und schalten Kupferverbindungen bei Kundinnen und Kunden von A1 in Österreich.

Martina Strazzer 1-1
3-4Header Störunsteam

Unser Störungsteam unterwegs für ein reibungsloses Netz.

Täglich sorgen sie dafür, dass die Funktionalität des Netzes sichergestellt ist. Das Störungsteam in Graubünden behebt rund 700 Störungen pro Jahr.

Larissa Mihalik 1-1
cablex Academy 24-9

cablex Academy.

Die cablex Academy vermittelt Fachkompetenzen (Fachkenntnisse) in den Geschäftsfeldern Netzbau, Service und Installation. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich Netzbau Telekommunikation.

Hero Smart Meter 24-9

Intelligente Energiezähler von smart cablex.

Mithilfe von Smart Metern kann der Stromverbrauch aus der Ferne abgelesen werden.

Almer 24-9

Mit dieser Brille realisieren wir jede technische Installation.

Sei es die Inbetriebnahme einer Heizung oder einer Wasserleitung oder die Montage einer Alarmanlage – mithilfe der Almer-Brille installieren unsere top ausgebildeten Technikerinnen und Techniker auch Installationen ausserhalb der cablex Kernaufgaben.

Larissa Mihalik 1-1
Geschäftsleitungsmitglied, Pascal Sutter

Der "Winning Spirit" entscheidet über Erfolg oder Niederlage.

"Teamsport, Leadership und geschäftliche Teams haben vieles gemeinsam", sagt Geschäftsleitungsmitglied Pascal Sutter.

Carolin Rabea Primerova 1-1

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0800 222 444