Zweiter Drohnen-Pilotcase von cablex.

Im Juli 2021 berichteten wir über unser Pilotprojekt Materialtransporte mit Hilfe von Drohnen. Nun haben wir den zweiten Versuch durchgeführt. Dabei transportierte die Lastendrohne 1100 Kilogramm Funkmaterial auf ein Gebäude. Auch dieser Flug war erfolgreich und hat uns viele neue Erkenntnisse gebracht.

14.10.2021
Autor Martina Strazzer

Einsatzort bei diesem Drohnenflug war ein Getreidesilo in Olten, SO. Die Vorbereitungsarbeiten für diesen Drohneneinsatz waren etwas aufwendiger als beim ersten Pilotversuch. Nachdem die Bewilligungen vom BAZL vorlagen, haben wir selbstverständlich alle Firmen im Umkreis des Testgeländes schriftlich über unser Vorhaben informiert. Im Nachgang wurde das Testgelände vorschriftsmässig abgesperrt und gesichert und dafür gesorgt, dass sich nur die am Projekt beteiligten Personen auf dem Gelände befanden.

Zweiter Drohnen-Pilotcase von cablex.

Der Anwendungsfall.

Es wurden 1100 Kilogramm Funkmaterial für das Upgrade einer Swisscom-Antennenanlage auf ein 50 Meter hohes Getreidesilo geflogen. Das Getreidesilo in Olten ist ein "Site-Share-Standort", das heisst, es befinden sich dort Antennenanlagen von verschiedenen Telekomanbietern.

Der Transport.

Um das 1100 Kilogramm schwere Material auf das Silo in direkte Nähe des Antennenmastes zu befördern, waren 16 Flüge erforderlich. Die reine Transportzeit für alle Flüge betrug 160 Minuten. Dazu müssen jeweils die Rüstzeiten am Boden einkalkuliert werden, um die Drohne sicher und mit dem zulässigen Gewicht zu bestücken.

Das Ziel.

Im Moment wird für den Transport von Antennenzubehör in unwegsamem Gelände und Berggebieten oftmals ein Helikopter eingesetzt. Diese Einsätze könnten zukünftig auch von Lastendrohnen übernommen werden. Ziel dieses Drohnenflugs war es, die Prozesse, Zeiten und Abstimmung so zu verbessern, dass wir nahe an einen derzeit regulären Betrieb mit Helikoptern herankommen.

Weitere Pilotversuche.

Die Pilotphase wird in den nächsten Monaten fortgesetzt. Unter anderem ist ein Materialtransport direkt zum Monteur auf die Antenne geplant. Mit Herzblut und Engagement werten wir alle Erkenntnisse aus und verfolgen die weiteren Entwicklungen auf dem Markt. Unser Ziel ist es, neue Technologien dort einzusetzen, wo sie die täglichen Arbeiten erleichtern und wirtschaftlich sind.

Kompetenzzentrum Deisswil

cablex investiert in die Zukunft des Tiefbaus.

Mit den Massnahmen im Kompetenzzentrum Deisswil wird cablex das Fachwissen im Segment Bau auf das nächste Level bringen.

Hardware-Rollout bei CONCORDIA.

Das Kundenversprechen von cablex wurde beim Rollout für CONCORDIA zu 100% erfüllt.

Männer im Tunnel auf Hebebühne

Das Vier-Tunnel-Projekt auf der A5.

Trasse montieren, Kabel einziehen, Lampen installieren. cablex realisiert im Nachteinsatz für das ASTRA die neue Tunnelbeleuchtung.

Verkehr.

Mit cablex eine zukunftsfähige Infrastruktur schaffen.

Massenmigration bei Coop lanciert.

57 Technikerinnen und Techniker von cablex für Coop im Einsatz.

Mann beim Kabelzug

Lichtsignalanlage muss neuem Fahrradtunnel weichen.

Damit die Rampe zur Einfahrt in den neuen Velotunnel gebaut werden kann, muss ein Steuergerät für die Ampeln am zürcher Hauptbahnhof versetzt werden.

Safety-Schulung im schönen Bündnerland.

In Meiersboden (GB) wurden interne Sicherheitsschulungen durchgeführt.

smart cablex.

In unseren Bereichen Smart Building, Smart City, Smart Construction und Innovation realisieren wir für Sie innovative und zukunftsträchtige Lösungen.

cablex Academy.

Die cablex Academy vermittelt Fachkompetenzen (Fachkenntnisse) in den Geschäftsfeldern Netzbau, Service und Installation. Den Schwerpunkt bildet dabei der Bereich Netzbau Telekommunikation.

PUS-Verteilkabine halbseitig ausgebrannt!

Ausgebrannte PUS-Verteilkabine konnte schnell wieder in Betrieb genommen werden.

Gebäude und Begegnungszonen von A-Z vernetzt.

Der Antennenbau ist eine Kernkompetenz von cablex.

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0800 222 444