Coronavirus – cablex ergreift Massnahmen zum Schutz von Mitarbeitenden, Kunden und Partnern.

Das Coronavirus beeinflusst das Leben in der Schweiz bekanntlich massiv. Im Rahmen einer Task Force von Swisscom und innerhalb des Krisenstabs von cablex sind wir seit Ende Januar 2020 stark mit dem Thema beschäftigt. Wir sind uns bewusst, dass vielerorts Angst und Unsicherheit herrschen. Unser grösstes Anliegen ist der Schutz unserer Mitarbeitenden, unserer Kundinnen und Kunden und unserer Partnerinnen und Partner.

25.03.2020
Autor Zaira Tschudi

Wir informieren unsere Mitarbeitenden laufend auf diversen Informationskanälen und in mehreren Sprachen über die aktuelle Lage, die getroffenen Massnahmen und die für sie daraus resultierenden Konsequenzen. Dabei beziehen wir uns auf die Empfehlungen und Weisungen offizieller Stellen, unter anderem die des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Zudem ergreifen wir eigene Massnahmen, die wir konsequent umsetzen.

Folgende Massnahmen wurden zum Schutz der Mitarbeitenden sowie Kundinnen und Kunden von cablex getroffen:

  • Unsere Mitarbeitenden werden laufend über diverse Kanäle sensibilisiert und angewiesen, die vom BAG definierten Hygienemassnahmen zu befolgen.
  • An allen cablex Standorten stehen Desinfektionsmittel für die Mitarbeitenden zur Verfügung, die nicht regelmässig die Hände waschen können.
  • Homeoffice ist bei cablex ein fester Bestandteil der Firmenkultur und wird – unabhängig von der derzeitigen Krisensituation – unterstützt. Wo immer betrieblich möglich, arbeiten unsere Leute derzeit von zu Hause.
  • Unsere Mitarbeitenden sind gehalten, bereits bei leichten Symptomen zu Hause zu bleiben, eine Ärztin oder einen Arzt anzurufen und sich in den eigenen vier Wänden auszukurieren. Bevor sie wieder Kontakt ausser Haus aufnehmen, sollen sie zusätzlich zwei Tage symptomfrei sein.
  • Für Mitarbeitende mit Kundinnen- und Kundenkontakt gilt: Meetings sind online abzuhalten, wo immer dies möglich ist.
  • Unser Reinigungspersonal wurde geschult und angewiesen, die kritischen Flächen vermehrt zu reinigen und zu desinfizieren. Gewisse Standorte werden gegenwärtig noch häufiger als sonst gereinigt.
  • Mitarbeitende reisen innerhalb der Schweiz nur noch, wenn es betrieblich unverzichtbar ist. Der öffentliche Verkehr soll zu Stosszeiten gemieden werden.
  • cablex untersagt bis auf Weiteres sämtliche Geschäftsreisen ins Ausland.
  • Mitarbeitende, die das "Physical Distancing", also die körperliche Distanz (teils auch als "Social Distancing" bezeichnet) nicht einhalten können, haben dies den Vorgesetzten zu melden, und es werden umgehend Massnahmen zum Schutz der Mitarbeitenden sowie Kundinnen und Kunden getroffen.

Trotz Coronavirus ist die Betriebsstabilität von cablex gewährleistet.

Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes wird cablex keine Informationen über allfällig infizierte Mitarbeitende nach aussen kommunizieren. Sollte eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeitender mit Kundinnen- und Kundenkontakt nachgewiesenermassen mit COVID-19 infiziert sein, werden sich die zuständigen Stellen gemäss den Regelungen des Bundes mit den entsprechenden Personen in Verbindung setzen.

Wir beobachten die Situation sorgfältig und werden allfällig weitere Massnahmen umsetzen, um unsere Mitarbeitenden, Kundinnen und Kunden sowie Partnerinnen und Partner zu schützen.

cablex übernimmt Betriebsmittel und Mitarbeitende der Josef Vogt AG.

Wir stärken den Bereich Werkleitungsbau bei cablex und schaffen damit die Möglichkeit, flexibler auf dem Markt aufzutreten.

Kabel zerstört – Grosseinsatz in 24-h-Schichten.

Das cablex Technikerteam behebt im 24-h-Dauereinsatz einen Major Incident in Zürich. Ein Bagger beschädigte Netzkabel.

cablex – 20 Jahre für Sie im Einsatz!

cablex wurde in den vergangenen Jahren zu einem führenden Unternehmen für Infrastrukturlösungen und Service in der Schweiz.

cablex Werte

Hier finde sie Informationen zu den Werten von cablex

Nagetier zerbeisst Zuleitungskabel.

In der Region Simplon im Wallis brach in der Nacht auf Montag, 1. November 2021, plötzlich die Verbindung ab. Ursache war ein Nagetier, das ein unterirdisches Zuleitungskabel zur Swisscom-Zentrale zerbissen hatte. Die Reparatur dauerte eineinhalb Tage.

20 Jahre cablex – im Jubiläumsjahr 2021 gibt es gute Gründe zum Feiern.

cablex feierte am 1. Oktober 2021 das 20-jährige Bestehen. cablex CEO, Daniel Binzegger, steht Rede und Antwort und verrät unter anderem das Erfolgsrezept der Firma.

Murgang im Val Müstair.

Durch den engagierten Einsatz von cablex konnte der Netzunterbruch nach einem Murgang schnell behoben werden.

Qualität, Umwelt, Sicherheit.

Wir übernehmen Verantwortung, dadurch ist Ihr Auftrag bei uns in guten Händen.

Standorte.

Als schweizweit tätiges Unternehmen mit 28 Standorten sind wir in Ihrer Nähe im Einsatz, wenn gewünscht rund um die Uhr.

IMG_261024-9.jpg

Power-Einsatz für einen Major Incident in Cham!

In der Nacht von Samstag, 26., auf Sonntag, 27. Juni 2021, erreichte Swisscom eine Störungsmeldung mit allerhöchster Priorität: Leitungsbrand in Cham ZG.

DSCF0936-Bearbeitet Daniel Binzegger24-9.jpg

20 Jahre cablex.

In diesem Jahr feiert cablex sein 20-jähriges Bestehen.

cablex AG

Tannackerstrasse 7

3073 Gümligen

cablex.info@cablex.ch

0848 222 539